Kaiser Heinrich Gilde

Bamberg

Bildbeschreibung



 

 

 

Coronabedingt müßen leider heuer zunächst unserer Veranstaltungen ausfallen!

Sobald die Möglichkeit wieder besteht sich zu treffen erfolgt über unseren Rundbrief die Mitteilung.


                                   


Die Kaiser Heinrich Gilde betrauert den Tod von zwei langjährigen, verdienten Mitgliedern:



Bildbeschreibung

I

Freund Studiendirektor Hans Müller ist am 16. März 2021 verstorben

Wie wir durch einen Anruf von Frau Eva Müller erfahren haben, ist unser langjähriger Gilde-Freund, Studiendirektor Hans Müller, am 16. März 2021 im Alter von 92 Jahren in Gottes Frieden heimgegangen.

Hans Müller ist im Jahre 1973 in die Kaiser-Heinrich Gilde Bamberg aufgenommen worden und war somit fast 48 Jahre aktives Mitglied unserer Gemeinschaft. Von 1995 bis zum Herbst 2009 leitete er die Kaiser-Heinrich Gilde als 1. Vorsitzender. Für seine vierzehnjährige Führungstätigkeit ist ihm die Kaiser-Heinrich Gilde zu großem Dank verpflichtet. Bis zu seinem Tod nahm Hans Müller am religiösen und gesellschaftlichen Leben unserer Gemeinschaft als Ehrenvorsitzender weiterhin regen Anteil.

Hans Müller war ein vielfach und vielseitig engagierter katholischer Christ. Als äußerst beliebter und geschätzter Pädagoge verhalf er als Mathematik- und Physiklehrer vielen Schüler zu Erfolgen in seinen Unterrichtsfächern. Der Vater von drei Kindern (davon eine Tochter mit Behinderung) gehörte 1964 zu den Gründungsmitgliedern der Lebenshilfe Bamberg und war ab 2009 bis zuletzt Aufsichtsratsvorsitzender der Wohnheim GmbH der Lebenshilfe.

In seiner unnachahmlichen liebenswürdigen Art schuf Hans Müller auch in unserer Gemeinschaft eine Atmosphäre großer menschlicher Nähe.

Wir werden unseren Freund Hans Müller als einen stets fröhlichen und zutiefst dankbaren Menschen in bester Erinnerung behalten und seiner im Gebet gedenken.

Bedingt durch die Corona-Pandemie wird zu einem späteren Zeitpunkt in einem Trauergottesdienst seiner gedacht.


 

Bildbeschreibung

 

I

Freund Professor Dr. Franz Machilek ist am 05. April 2021 verstorben

 

Wie wir von der Familie Machilek erfahren haben, ist unser langjähriger Gilde-Freund,

Prof. Dr. Franz Machilek, am Ostermontag, 05. April 2021, im Alter von 87 Jahren

im Waldkrankenhaus in Erlangen verstorben. Leider musste sich Franz Machilek in den letzten Wochen und Monaten mehrerer Operationen unterziehen.

 

Von 1966 bis 1968 war der Verstorbene Sachbearbeiter beim Bayerischen Hauptstaatsarchiv München, danach bis 1981 beim Staatsarchiv Nürnberg. Von 1982 bis 1997 leitete er das Staatsarchiv Bamberg. Von 1982 bis 1989 hatte er einen Lehrauftrag für Archivkunde an der Universität Bamberg. Ab 1989 lehrte er als Honorarprofessor für Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschaften in Bamberg.

 

Professor Machilek ist im Jahre 1983 in die Kaiser-Heinrich Gilde Bamberg aufgenommen worden und war somit 38 Jahre in unserer Gilde.

Franz Machilek hat im Laufe der vielen Jahre in der Kaiser-Heinrich-Gilde Bamberg viele interessante, lebhafte und eindrucksvolle Vorträge bei unseren monatlichen Treffen gehalten. So unter anderem die Vorträge: „Die Gründung des Bistums Bamberg im Jahre 1007, „Der tschechische Theologe, Prediger und Reformator Jan Hus“ oder „Adalbert von Prag“. Bei den Vortragsabenden konnte mit Freund Prof. Dr. Franz Machilek immer ausgiebig und lebhaft diskutiert werden. In der Chronik der Gilde ist nachzulesen, dass manche Diskussionen zu vorgerückter Stunde fast gewaltsam beendet werden mussten.

 

Wir werden unseren Freund Prof. Dr. Franz Machilek als einen sehr engagierten, immer fröhlichen und dankbaren Menschen in bester Erinnerung behalten und seiner in unserem Gebet gedenken.

 

Bedingt durch die Corona-Pandemie wurde am 21. Mai 2021 im Hohen Dom zu Bamberg in einem Trauergottesdienst seiner gedacht.